zitronitaLogo zitronitaLogo zitronitaLogo zitronitaLogo
zitronitaLogo
Herzlich willkommen
  AuktionHobbyKunstStartseiteGesundheitInfoService
M e n ü Weiter
1 / 6
Der Newton strahlt nach wie vor Faszination aus' war und ist der Newton die' Innovation, die es je gegeben hat!

Was ist ?
Energie
WasserAutoEnergie
Archos 5
Galaxy Note

Newton MessagePad

Knoppix
Linux Ubuntu
Windows XP
WinFuture.de
Sharp Newton Expert Pad und Apple Newton Message Pad Urgestein & Zukunftsweisend
  Der Anfang 1988 Die Originale 1993 - 1998     Neue Prototypen 1998 - 2001

Einleitung

Die Idee

Erste Prototypen

OMP u. MP100

MP110 u. MP120 MP130

MP2000 u. MP2100

eMate300

MP2200

MSlate iPalm

Mac Tablet 2010 iPad

Samsung Note 2013 Galaxy Note

Menü

Newton Message Pad
(OMP)
Modellbezeichnung: H1000

Newton Message Pad H1000

Englische Betaversionen
NOS1.0b1E          
NOS1.0b2E ... usw

Erste Verkaufsversion
NOS 1.0.0E
+ Batches 1.0.2E
die nach der Markt-
einführung weiter mit
Batches versorgt wurden
NOS 1.0.3E
NOS 1.0.4E / NOS 1.0.5E

Sehr gut
funktionierende
Newton OS Vers.
NOS 1.1E
NOS 1.1.1E
NOS 1.1 Deutsch
NOS 1.1.1 Deutsch

Tadellos
funktionierende
Newton OS Vers.
NOS 1.2E
NOS 1.3 Deutsch
NOS 1.3E

Die
Leistungsfähigsten

Newton OS Vers.
NOS2.0EN
NOS2.0D

NOS 2.1.0E
NOS 2.1.1 Deutsch
OS 2.1.1 International

Für
Entwickler u.Tester
freigegebene Vers.
NOS 2.3 E
NOS 2.3.1 Deutsch
OS 2.3.1 International
Die Einstellung der Newton-Plattform im März 1998 bzw. der Ausverkauf der letzten
MP2100er bis ende 1998 wurde im zuge der Neustrukturierung des Unternehmens
jetzt unter Steve Jobs der wohl für den Newton nicht viel übrig hatte beschlossen.
Diese Entscheidung war wohl ein absoluter Schock
für die immer größer werdende Newton Fan-Gemeinde
die sich schon auf die nächste NOS Generation des Legendären
Newton PDAs mit Freuden entgegen sehnten.
Hat sich doch der Newton als ein komfortabler Notizblock mit
Handschrifterkennung u.a. auch in Kalender u. Kartei, damals (1993) schon mit
einer überraschend Innovativen Assistenten-Funktion
gebündelt in einem 4MB großem eigenwillig aber selbsterklärenden gestaltetem
Betriebssystem bewehrt, welches ein Erlernen der Funktionen nahezu überflüssig
machte und sich positiv bis 1998 weiterentwickelte.
Dieses Newton Operations-System ist übrigens das erste vollständig in C++
geschriebene Betriebssystem, und wurde speziell für den mobilen Gebrauch auf
geringen Energiebedarf als auch auf geringe Speicherintensität-
und auch auf eine geringere Prozessorleistungsaufnahme getrimmt.
Zu
einem echtem PDA ( Personal Digital Assistent )
ist der Newton nun herangewachsen und hat während dieser Entwicklungsvase
jede andere PDA-Pocket-PC Entwicklungen anderer Hersteller,
sogar so manchen Notebook weit in den schatten gestellt, nicht zuletzt wegen der im Newton
bahnbrechenden neue Funktionen die in der Computerwelt revolutionär und einmalig waren,
die nun auch teils auf heutigen wesentlich Moderneren Desktops Systemen zu finden
sind. Wie z.B. Programmunabhängige Datenbestände (Soups genannt),
die von mehreren Programmen gleichzeitig genutzt werden können
wie z.B vom Kalender, Adressen, Notizen, E-Mails, Text- und Tabellenverarbeitung usw)
Dieses Konzept wird nach dem NewtonOS, mit MacOSX im Jahre 2001 wieder
eingeführt, und 2007 ähnlich umgesetzt von MS auch in Win.Vista und Win.7.
Neuronal funktionierende Handschrifterkennung, eine lernfähige Zeichen Erkennung
die maßgeblich von dem Moskauer Entwicklungsteam Paragraph entwickelt wurde,
dieses hoch komplexe System kann direkt auf dem Newton Bildschirm geschriebene
Zeichen und Worte erkennen und in Maschinenschrift umwandeln bzw Koregieren und diese
intelligent verwalten.Durchdachte systemübergreifende Funktionen, GUI implementiert,
alle Programme benutzen die gleiche Grafische Benutzerbedienoberfläche.
Newton Books die ersten digitalen Bücher auch EBooks genannt gab es auf dem Newton.
Nach all diesen revolutionären Errungenschaften des Newton kommt der Hammer'
absolut unverständlich für die bis weilen schon Millionen Newton Besitzer
und Newton Fans trägt Apple den Newton schon wieder zu Grabe,
jetzt wo der Newton in der MP2100er Generation mit NOS2.1.1 und der nächste
"MP2200" mit NOS2.3.0 schon in den Startlöchern stand in den Internationalen,
EN und DE Versionen und konkurrenzlos den PDA Markt hätte aufmischen können.
Spekulationen weshalb Apple den Newton hat fallen lassen gibt es viele, wie z.B.
Die Neustrukturierung des Unternehmens mit dem Einzug Steve Jobs, in dessen
es kein Platz mehr für die Newton-Plattform geben sollte, oder den Apple Aktienkauf von MS
um Apple aus der Finanzkrise zu retten und dafür den Newton vom Markt zu nehmen,
damit sich WinCE (Windows Compact Edition) besser auf dem PDA Markt etablieren kann!
Fest steht' das der Newton bis heute nicht an Reiz verloren hat,
ganz im Gegenteil der Newton ist begehrter den je.
Wer nur einen dieser Newton Generationen besitzt kann sich glücklich schätzen'
hält er doch das Beste was es je gab,
nämlich die Mutter aller PDAs & SmartPhones in Händen.
*
Hier einige der bekanntesten Legendären Modelle ( von Apple und Sharp )
die NewtonTechnologie wurde auch im Lizenzbau von anderen Herstellern produziert
wie Sharp, Motorola und Siemens. Insgesamt Vier Firmen,
darunter auch Sharp als der eigentliche Produzent der Newton Rechner versuchten noch,
die Hardware-Bestände und die Rechte an der Entwicklung des Newton-OS zu kaufen.
Apple verweigerte Verhandlungen mit der Begründung,
man habe selber Pläne für die Zukunft. Pläne, den Newton wieder zu reanimieren,
werden seit dem regelmäßig gerüchteweise in Umlauf gebracht.
Menü
Knowledge_Navigator
Knowledge_Navigator

Knowledge Navigator das Vorbild des Newton

Apples Vorstellung vom Digitalen Assistent ( Video Clip von 1988 )

Der Knowledge Navigator ist ein fiktiver Digitaler Assistent,
den der damalige Apple-CEO John Sculley
1987 erstmals als eine Vision des persönlichen Computers für das
21. Jahrhundert in seinem Werk Odyssey beschrieben hat.
Menü
Prototyp Prototyp wie hier noch in einer frühen
NOS Build Variante, die Newton
Hardware ist in einem relativ spätem
Entwiecklungsstadium.
Eine solche Hardware wurde natürlich
auch später noch für diverse
Software und Hardware Tests genutzt.

Newton Prototyp

Dies war schon eine fertige Entwicklung und
auch ein funktionstüchtiges Geräte
mit originalem Chip Set, Display usw. aber noch
nicht in dem kleinem Gehäuse untergebracht
wie wir den Newton heute kennen sonder auf
Plexiglasscheiben aufgeschraubte Newton Technik
die noch in der Entwicklungs-Vase stand, und
hier noch so manch Verbesserung eingebracht wurde.

Menü
      Der erste Prototyp hatte
noch einen klappbaren
Displey Schutz, später
nur noch eine aufsteckbare
Variante ( siehe unten )


Urtyp

Vermarktet wurde er dann
aus spargründen legendlich
mit einer Ledertasche
( siehe OMP H1000 ) b.z.w.
( Message Pad 100 )
Newton Urtyp
Note Pad

Der erste vorzeigbare
Newton Urtyp,
wurde einige Zeit
(März 1992) vorm
Verkaufsstart erstmals
(aber nicht der
breiten Masse)
vorgestellt.

Er hatte noch
immer erhebliches
Verbesserungspotential
in seinem frühen
Newton OS Beta,
dessen Hürden noch
überwunden werden
mussten.
Hier ist ein frühe Beta Version des
NOS in der Startvase zu sehen, und
daneben im Notizblockmodus
mit geöffneten Extras in dennen
auch schon ein paar
Programme enthalten sind, wie z.B.
Posteingang und Postausgang,
Kartenmaterial Rechner usw.
Menü
Urtyp
Urtyp
Der Optische unterschied zwischen
diesem und dem dann vermarkteten
OMP liegt nur im Detail, es handelt sich
um die Gummifüßchen am Oberen
Rand, Links und Rechts
(siehe Bild links,
schwach zu erkennen)

damit der aufgesteckte Displayschutz
besser sitzt. Diese gibt es beim OMP
nicht mehr. Was alle gemeinsam haben
ist die Rückseite (siehe Bild unten) die
noch immer den Platz frei hält für den
Klappdeckel des Newton Urtyps.


Urtyp
Bild OMP H1000 OS1.0
Design Vorgänger
des OMP H1000

Der
Newton Note Pad


Hier ein Modeltyp mit
Aufsteckbarer
Displayschutzklappe.

Er wurde im November 1992
auf der
Apple introduces Newton
in London vorgestellt.

Auf dem Frontgehäuse
steht anstatt
Message Pad
noch

Newton

und auf derRückseite

Newton Note Pad
.
Menü
NOS1.0Beta1 Newton Note Pad Beta

Der Newton in der Betaphase Ende 1992 Anfang 1993 auch als so genannte
Beta1 Varianten bezeichnet wie hier
z.B.in der NOS1.0b1 (NOS 1.0Beta1) kam er zum Test Einsatz.
*
Am 8.März 1993 solte der Newton auf der CeBit vorgestellt werden, die Newton
Ingenieure konnten bis zu diesem zeitpunkt u.a. die Handschrifterkennung und
das Infrarot Port zu kein wirklich überzeugenden ergebnis bewegen.
*
Er hat bereiz den Disign des späteren OMP ( Original Message Pad H1000 ).
Die Apple Entwickler arbeiteten mit Hochdruck an der Fertigstellung des Systems
welches wohl noch weitere Beta Stadien bis zur NOS v1.0.0 durchlaufen mußte.
*
Auch hier stand auf dem Frontgehäuse anstatt Message Pad
noch Newton, und auf der Rückseite Newton Note Pad.

Menü
Bild Newton OMP OS1.1
Newton MP 100
Newton OMP NOS1.0-1.1
mit Ledertasche




Bild SHARP PI-7100G OS1.3
PI-7100G
Newton Expert Pad
PI-7000G mit OS1.0-OS1.1
mit Displayschutzklappe
Original Message Pad kurz (OMP H1000) mit dem OS1.0.0 nur in Eng.Version
Der erste Newton der nach Meinung Apples
auf die Menschheit losgelassen werden sollte, wurde am 02 August 1993
zur Weltpremiere auf der Mac World Expo in Boston offiziell vorgestell,
und erblickte gleichzeitig das Licht der Verkaufs Welt, frisch eingetroffen
in den Regalen der Verkaufsläden wartete der Newton auf die Technik
begeisterten Freaks, und wurde noch am selben Tag 20.000 mal in der
Ersten NOS Generation verkauft, eigentlich ein voller Erfolg.
Währen da nicht die kleinen Probleme die noch in der NOS1.0.0EN stecken
die gleich während der Markteinführung mit dem Patsch auf NOS1.0.2EN
und dann mit Patschs NOS1.0.3 bis NOS1.0.5 versorgt wurden,
um wenigsten die wichtigsten kleineren Fehler zu beheben.
Wie Systemausfälle, blackouts der Systemuhr und der ohnehin mangelhaft
funktionierenden Handschrifterkennung, und Kommunikationsproblemen.
Apple hat sich mit dem Newton ja auch eine ganze menge vorgenommen
und viele Entwicklungsmillionen rein gesteckt und viele
Innovationen in dieses kleine Gehäuse gequetscht
und dennoch weiter das große schwere Ziel im Visier gehalten,
letzt endlich schlägt aber dieses Konzept was seiner Zeit weit voraus war
selbst noch mit diesen Mankos andere Handheld-PC & PDAs um längen.
Hier ist auch ein Modell von SHARP zu sehen welches
zeitgleich mit dem OMP auf den Markt gekommen ist!
Er hatte auch ein druck-empfindliches Monochrom-Display
mit 336 × 240 Punkten, 32Bit ARM 610 Stromspar CPU mit 20 MHz,
fest eingebauter 4MB ROM Speicher mit OS1.0.0 nur EN,
640KB SRAM davon152KB User RAM,
(640KB S-RAM, 160KB RAM)
einen PCMCIA-Slot
für Type II-Karten und die zu dieser Zeit völlig neuartige
Handschrifterkennung, und Assistent Funktion.
*
Kurz darauf Nov.1993 kamen verbesserte Modelle mit NOS1.1EN
zeitgleich kam die erste Deutsche Version NOS1.1DE
und als Upgrade NOS1.1.1DE raus.
*
Verbesserter Newton Message Pad H1000
auch bekannt als der „MP100“
kam 1994 auf dem Markt und hatte ebenfalls die Selben Technischen
Merkmale wie( siehe oben ) die Handschrifterkennung funktionierte
hier schon wesentlich besser und zuverlässiger, und hatte jetzt auch eine
Nachträgliche Handschrifterkennung ab der Version OS1.3, es gab Ihn als
Newton OS1.2EN und dann in der NOS1.3E
und OS1.3DE hier die zweite Deutsch Version der OMPs.
Menü
Bild Newton OMP OS1.1
Newton MP 100
Newton MP100 NOS1.3
auch mit Ledertasche





Bild Newton MP 120 OS1.3
MP120
Message Pad 110 OS1.2-1.3
Message Pad 120 OS1.3-2.0
 Message Pad 130 OS2.0       
Newton OS 1.3 Version
ist eigentlich nur für den neuen MP110 gedacht gewesen,
da es aber noch Unmengen an OMPs (Original Message Pad)
Hardware auf Lager gab wurde da dann
auch das NOS1.3 ROM allerdings auch wieder fest eingebaut
und parallel aber Preiswerter zu den neuen MP110er Modellen
weiter an den Mann bzw. Fan gebracht.
Durch diesen unplanmäsigen ROMaustausch des sogenanten
OMP für den sich nur das NOS1.0 - NOS1.1.1 ergeben hat, mit dem
eigendlich nicht für diesen Gerätetyp vorgesehenen neuen NOS1.2 bzw.1.3,
endstand dann die Bezeichnung Message Pad 100 für NOS1.3.
*
Eine Komplette Überarbeitung kam mit dem Message Pad 110 daher,
dieser Newton MP kam im März 1994, etwa zeitgleich zum MP100, und war
bereits ein weiterentwickelter Newton mit Displayschutzklappe und schlankem,
griffigem gummierten Gehäuse, einem etwas verbessertem Monochrom
Display von 320 × 240 Punkten sowie verbesserte Handschrifterkennung
auch mit 32Bit ARM 610 CPU mit 20 MHz, aber Upgradefähiges (austauschbaren)
4MB ROM Sockel mit OS 1.2EN + Batches auf 1.3E, ca.1024KB SRAM
davon 352KB User RAM, (640KB S-RAM, 384KB RAM)
einen PCMCIA-Slot für Type II-Karten, die Energie holt er nun aus 4xMignon
Batterien die längeres arbeiten erst möglich machte als wie beim
Vorgänger Modell der MP100er die nur mit 4xMicro Batterien betrieben wurden,
diesen MP110 gab es nur in der Englischen OS1.3Version,
und ist auch Upgrade fähig aber nur auf OS2.0EN.
( Der MP110 war also eine reine Englische Version )

Ganz interessant ist der Message Pad 120,
der im Herbst 1994 in Deutschland erschien ( und Anfang 1995 in den USA.)
entsprach prinzipiell dem MP110er Modell, jedoch hatte der MP120 kein
gummiertes Gehäuse und es gab Ihn auch als reine Deutsche Version.
Auch angetrieben durch ein ARM 610 CPU mit 20 MHz, Upgradefähiges
(austauschbaren) 4MB ROM Sockel mit OS 1.3, zudem hatte er mehr
RAM ca.2000KB SRAM davon 1361KB User RAM,
(640KB S-RAM, 1,5MB RAM) einen PCMCIA-Slot für Type II-Karten aber
mit höherer Leistungsaufnahme bis 325 mA und verbesserter Kompatibilität,
diesen MP120 gab es in Englisch & Deutsch NOS1.3. und konnte
wie auch der MP110 auf das nunmehr fertig entwickelte aber nur momentan
als Upgrade verfügbare 8MBROM Sockel mit NOS2.0 aufgerüstet werden.
*
Dieser MP1x0 spielten sogar in einigen Action- und
Spielfilmen mit.
wie z.B. der MP110 mit OS1.3 - 1995
in Alarmstufe Rot 2 mit Steven Seagal
Menü
Newton Message Pad 130
ab der OS 2.0 wurde auch
die verwendung einer
externen Tastatur möglich

Bild Newton
MP 130 OS2.0
MP130 mit Tastatur MP130 
als auch die Verwendung
im Quervormat
wie es hier zu sehen ist
Der Bekannteste und als der erste echte PDA
gerühmte „Newton“ Message Pad 130
Auch von CHIP auf Platz 1. als der Organizer
des Jahres 1996 gekürt worden,
Ist er der letzte aber auch der Beste Newton
aus der 110er-Reihe, er kam im Jahr 1996.
Der MP 130 hat auch all die Technischen
Vorraussetzungen wie der MP120
allerdings von haus aus einem Upgradefähiges
(austauschbaren) 8MB ROM Sockel mit OS 2.0, zudem
hatte er noch mehr RAM ca.2500KB SRAM davon
1361KB User RAM, (1MB S-RAM, 1,5MB RAM)
einen PCMCIA-Slot für Type II-Karten mit einigen
Verbesserungen für Modems usw, diesen MP130 gab es
in Englisch & Deutsch NOS2.0.
Er ist der erste und einzigste seiner Art,
der von hausaus mit dem Newton OS2.0 Betriebsystem
ausgeliefert wurde und als erster ein sehr gutes
Hintergrundbeleuchtetes und endspiegeltes Display besaß.
Äußerlich glich sein Gehäuse jedoch ganz
seinem Vorgänger dem MP120.
*
Dieser MP1x0 spielten sogar in einigen Action- und
Spielfilmen mit.
wie z.B. der MP130 mit OS2.0 - 199x
in ___
Menü
Bild Newton MP 2100 OS 2.1.1
MP2100 
Newton MP 2000 OS2.1 
Newton MP 2100 OS2.1.1
schon in dem
Endstadium befindlicher
Newton MP 2200 OS2.3


Bild Newton MP 2100 OS 2.1.1
 MP2100 mit Tastatur
Newton MP 2100 mit OS 2.1.1
im Querformat mit Tastatur
Die Newton Evolution ist wohl der Message Pad 2000
dieser Newton kam im Jahr 1997 auf den Markt gehörte zur Oberliga der Newtons
und ist Komplet überarbeitet, und dem Publikum mit viel TamTam und Getöse
präsentiert worden' wohl mit recht denn der 2000er war um ein vielfaches seiner
Vorgänger Modelle verbessert worden, aber auch etwas größer und gewichtiger
wurde er. Neben einem gestochen scharfen wesentlich größerem 480x320Punkten
100dpi Auflösung und endspiegeltem 16 Graustufen-Display mit exzellenter
Hintergrundbeleuchtung besaß er obendrein einen
32Bit StrongARM SA-110S Risc Stromspar CPU mit 162,2MHz
 
der die Taktung des Kerns den momentanen Leistungsanspruch
anpassen kann an Board, und ist damit mehr als 10mal schneller als seine
Vorgänger Modelle und noch Energieeffizienter. Weiter besitzt er
ein verbesserten (austauschbaren) 8MB ROM Sockel mit OS 2.1EN,
zudem hatt er noch mehr RAM 5000KB SRAM davon 3523KB User RAM,
(1MB S-RAM, 4MB RAM) zwei PCMCIA-Slot für Typ II-Karten.
Die Akkuleistung übertrifft alles bisher da gewesene von über 24 Stunden
reiner Arbeitszeit. Des weiteren wurde ein neues Interconnect-Port
(Multi Schnittstelle) integriert, die Kommunikation über (Infrarot) IrDa/RS 232
mit bis zu 115KBit/Sek. mit anderen Newtons wurde auch vebessert.
Die Hardware wurde an sich komplett erneuert und verbessert das geht
mit dem Gehäuse los bis hin zum Chip Set auf dem neue entwickeltem Board,
da erinnert nichts mehr an die alte Model Architektur der 100er oder 110er .
*
Noch ein paar Verbesserungen kommen 1998 mit dem MessagePad 2100,
der letzte Newton der gesamten Newton reihe.
Der MP 2100 ist baugleich mit dem 2000er,
hatte jedoch mehr RAM nämlich 8000KB SRAM davon 3523KB User RAM.
(4MB S-RAM, 4MB RAM)
Auch mit dem (austauschbaren)
8MB ROM Sockel mit OS 2.11 also mit 1.Upgrade
Allerdings gibt es den MP2100 nun auch in der DE Version, und in einer
( IN ) Internationalen Fassung, welches eigentlich nur für die
Handschrifterkennung wichtig ist.
Die Handschrifterkennung selbst ist bei den 2000er Modellen
so genau das der Newton die User Handschrift schon besser erkennt als er selber,
und das in Echtzeit eine noch nie da gewesene Leistung die man bei heutigen
PDAs selten findet. Der Strong ARM SA-110S Risc CPU
mit 162,2MHz Leistung war bis Datum (1997-1998) absolut neu
und erstmalig in einem PDA zum Einsatz gekommen, erst Jahre später
kamen derart leistungsfähige CPUs in Pocket-PCs und PDAs zum Einsatz.
Menü
Bild Newton MP2200
in einer Newton
Integrationsschale mit Tastatur
als Mini Notebock


Die Testversion DVT (MP2200)
war schon für diverse Entwickler
und Tester freigegebene worden.
Und währe 1999 als Newton MP2200
mit OS2.3 in den Handel gekommen.
Er währe höchst wahrscheinlich
auch der letzte Newton dieses
Typs gewesen, siehe
(z.B.Graustufendisplay, PCMCIA-Slot)
Die nächste Gerätegeneration
war schon längst geplant
(Colordisplay, CompactFlash-Slot,
bessere Hardware, neues NOS usw.)
Bilder Newton MP2200 mit Mini Tastatur als
Displaydeckel

Message Pad DVT
der Message Pad 2200
(Development Verification Test)
Die sogenanten DVT Newtons
waren die fast Ausgereiften
Vorläufer der neuen Modelle.

Es gab auch ein sogenanten EVT
(Engineering Verification Test) er war
ein Prototyp-Testvorläufer des DVT

Text Übersetzung:
Typ Bezeichnung Rückseite

Message Pad DVT
Model Number H0149

Bitte melden Sie Probleme mit diesem
Gerät an ... ... @n.apple ... ...
Dieses Gerät ist nicht genehmigt
von "FCC" Dieses Gerät darf nicht
zum Kauf oder Leasing, angeboten
oder verkauft werden oder
vermietet werden bis eine
Genehmigung der FCC vorliegt.
Apple Newton Message Pad 2200

Dieses Model ist baugleich mit
dem 2100er Modell und hat auch die
gleichen Technischen Spezifikationen.
Verbesserungen und Erweiterungen gibt
es dennoch, wie das neue NOS2.3 und z.B.
eine Schnittstellenerweiterung für eine
klappbare Tastatur, diese kann anstelle des
Display Schutzdeckels angebracht werden.
Vorraussetzung dafür ist diese Schnittstelle die
zwar bei den 2x00er Modellen schon
vorgesehen war aber nie verbaut wurde.
(Wer ein 2x00er Modell besitz hat es schon
entdeckt, hinter dem Displaydeckelscharnier)
Beim DVT ist diese Schnittstelle eingebaut,
da schon diverse Drittanbieter solche
Tastaturen testeten und vorstellten wie
die Fotos (siehe Oben) zeigen.
Menü
Bild Newton Message Slate
Prototyp

Newton Message Slate
mit NewtonOS ... 3.0?
Newton Message Slate Color      Prototyp
Apple hat tatsächlich noch ein paar Jahre weiter an
der Newton Plattform gefeilt und getüftelt und wohl
auch NewtonOS weiter voran gebracht und leistungsfähiger gemacht,
wie eben für den Message Slate der ein Color Display
besitzt und NOS in Color darstellen kann.
In dieser Zeit nach 1998 entstanden viele solcher Newton Prototypen,
nach dem Message Pad 2100er Modell so wie hier einer zu sehen ist.
Die Newton Fans hofften damals doch noch
auf ein wieder sehen mit weiterentwickelten
Newton Message Pads dies ging aber bis heute leider nicht in Erfüllung,
auch nicht wirklich mit dem iPad!! Der Newton Message Slate
hier schon mit einem Color TFT Display wohl sicher mit einer
Auflösung von 480x320Punkten. Ähnlich wie bei den 2x00er Modellen die
zwei PCMCIA-Slot besitzen, sind es beim Newton Message Slate zwei
Compact Flash Slots, ein Indiz dafür das Apple den Newton Message Slate
auf ein wesentlich höheres Hardware Niveau gebracht hat
und wohl auch ein leistungsfähigerer ARM Prozessor integriert wurde.
Auf Grund der Color wiedergebe des NOSystems ist auch auf mehr S-RAM
und NOS-ROM Speicher zu schließen.
Newton Letzt endlich hat sich Apple laut Spekulationen der
letzten Jahre nach dem Newton Ende, schon früh
mit den Gedanken getragen vielleicht doch zu einem
abgespeckten MacOS (heute: iOS) umzusatteln in den die
Legendären Newton Assistenten Konzepte einfliesen sollen
.
Apple hatt bis heute diese Konzepte nicht in aktuelle
Hard- bzw. Software umgesetzt, aber vieleicht erleben die
Newton fans doch noch ein wiedersehen,
mit einem neuen Newton (iNewtonPad)
oder ne'Newton-App von Apple.
"Einige" Newtonkomponenten hat Apple nach dem Newton
Ende 1998-2001 MS überlassen, (siehe Foto links).
Der damalige Aktienkauf von MS spiegelt sich in
der neu gestalteten Win.CE (bzw. jetzt neu
"Mobile v3.0" vom Jahre 2001) wieder.
Menü

Bild Newton eMate 300 OS2.1
eMate 300
eMate 300 nur als
reines Englisches Modell
mit OS2.1EN
Der eMate 300 ein Schulnoteboock und leider nur in ENer Version Gebaut,
ist ein echtes Schmuckstück und wird auch als solches noch heute gehandelt.
Der Newton eMate 300 wurde ausschließlich für den amerikanischen
Bildungsmarkt entwickelt, und baut voll und ganz auf dem Newton OS
Konzept auf, nur er besaß ein extra eigens für den eMate entwieckeltes
Grafik und Schreibprogramm, dafür wurde allerdings auf die
komplette Handschriftenerkennung verzichtet.
Technisch ist er auf den Niveau der 2000er Modelle.
Er hat jedoch einen 32Bit Strong ARM 710A Risc CPU
mit 25 MHz an Board, und ist damit schneller als die 100er
(H1000er) und 110er Modelle aber langsamer als die 2000er Modelle.
Weiter besitzt er ein 8MB ROM Sockel mit OS 2.1EN, zudem hat er
nur 3000KB SRAM auf einem Sockel ( also Upgrade fähiges SRAM )
davon 1861KB User RAM, ein PCMCIA-Slot für Typ II und Typ III Karten
und diverse Schnittstellen die in den 2000er Modellen auch eingebaut wurden,
das absolute Plus ist die integrierte Tastatur und das große Display,
ähnlich der 2000er Modelle mit Hintergrundbeleuchtung.
Optisch war und ist der Newton eMate 300 ein echtes Schmuckstück
dank seines halbtransparenten, dunkelgrünen robusten Gehäuses.
Menü
iPalm
Dieser Apple Palm PDA spuckte so Anfang 2000 eine zeit lang
im Internet herum...

Hierzu gibt es nicht viel zu berichten,
aber wollte es dennoch nicht unerwähnt lassen...
Ob nun Apple ein solchen auf Palm OS basierenden PDA als Newton Nachfolger
ernsthaft auf den Weg bringen wollte...werden wir wahrscheinlich nie erfahren.
Das Foto, allerdings' spricht für sich...!
Menü
Bild iPad1 mit iOS3.2
iPad mit NOS
Emuliertes Newton OS2.1
Betriebssystem auf dem iPad
Nur ein kleiner Trost
für echte Newton Fans!
Die "Einstein-App" emuliert
auf dem iPad die Typische
Newton-OS-Benutzeroberfläche
mit allen dazugehörigen Elementen.
Möglich wird das durch ein
ROM-Image welches Du von
deinem Newton erstellen must,
Die Einstein App emuliert dann dein
Original Newton OS auf dem iPad.
Ob es die Newton-OS-App
jemals in den App Store schaffen
wird, bleibt offen.
newtonPad

Die Vision eingefleischter Newton Fans, oder bald Realität?
Das iPad mit weiterentwickelter Newton Technologie
währe wohl "dann" erst' ein echter PDA


newtonPad

Menü
iPhones großer Bruder das "iPad"
iPhoneNote
Apple iPad 1     2010 / iPad1 leider kein würdiger Nachfolger
des Newton MP2100. Das Apple iPhone1 und das iPod1 wurden als Nachfolger
des Newton gehandelt, in ihnen steckt ein Modifiziertes Mini MacOS X beim iPhone1
anfangs v1.0 aktuell mit v6 u.7. Auch das Apple iPad1 besitzt ein Modifizierten MacOS X
anfangs in der v3.0 aktuell mit v6 u. 7 und einem von Apple eigens für das iPhone1 u.
iPad1 entwickelten CPU den A4 mit ARM-Architektur (Cortex-A9-Prozessor).
Zu haben war das iPad1 ab 470€, mit 10,6 Zoll LCD-Display und 16GB Flash Speicher.
Menü
Samsung Galaxy Note 3     2013 / Nach nun über 20 Jahren
hat Apple noch keinen Newton Nachfolger aus dem Ermel geschüttelt, Schade! Dafür hat
Samsung sich die Arbeit gemacht in dieser Richtung was zu zaubern, das heutige Flakschiff
Galaxy Note 3 kommt dem was sich wohl Newton Fans wünschen am nächsten, und kann
mit Recht als würdiger Nachfolger des Newton gezählt werden. (Stiftbedienung vom feinsten)
Was den Note so besonders macht sind nicht nur seine Technischen Hardware Qualitäten
die sich mehr wie nur sehen lassen können, es sind eben vielmehr die schier grenzenlosen
Bedienungsmöglichkeiten die mit der Hand und natürlich zusammen
mit einem Pen (S-Pen) überhaupt erst möglich sind.
Zu haben ist das Note 3 ab 640€, mit 5,7 Zoll AMOLED Display und 26GB Flash Speicher
 
 

 

GaestebuchKontaktUeberMichAGBImpressumNewsBannertauschLinklistenachObenzitronita 2005