zitronitaLogo zitronitaLogo zitronitaLogo zitronitaLogo
zitronitaLogo
Herzlich willkommen
  AuktionHobbyKunstZitroTechnikStartseiteInfoService
M e n ü
Die Grundlage für ein gesünderes Leben ist Bewegung!

Zitrone
Kräuter
Tee
Wasser
Pilze
Kraeuter-Lexikon
Pilz-Lexikon
Zahnpflege

Gesundheit

Strophantin
MMS
SonneLicht
Vorsicht Giftig
GNM

Richtig ernähren und Fit bleiben!

Stress im Alltag
richtet mehr seelische und körperliche Schäden an als allgmein bekannt!
Lassen Sie sich nicht mehr in jene Stress und Angst Strukturen verwickeln!


Regelmäßige sportliche Aktivität
ist einer der wirksamsten Schutzfaktoren vor einer
Vielzahl an chronischen und degenerativen Krankheitsentwicklungen,
und kann maßgeblich zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen.

Tipp:

Dies muß nicht zwangsläufig an Sportarten gebunden sein.
Entsprechende Effekte sind auch anders zu erreichen: Benutzen
Sie öfters die Treppe statt den Fahrstuhl, erledigen sie kürzere Wegstrecken
zu Fuß oder mit dem Fahrrad, lassen Sie bei Gelegenheit auch mal Ihr Auto
stehen. So tun Sie auch schon etwas für Ihre Gesundheit!

Die Grundlage für ein gesünderes Leben ist auch die Ernährung!

Vielseitiges Essen
Die Merkmale einer ausgewogenen Ernährung sind eine abwechslungsreiche Auswahl
an Lebensmitteln, dazu eine passende Kombination und angemessene Menge
nährstoffreicher und energiearmer Lebensmittel.

Viel Getreideprodukte, mit mäglichst wenig Weizenanteilen
Wie Brot, Nudeln, Reis und Getreideflocken also Vollkornprodukte sowie Kartoffeln
enthalten wenig Fett u. Öl, aber reichlich Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente
und genießen Sie diese Lebensmittel auch mit fettarmen Zutaten.

Gemüse und Obst
Genießen Sie mehrere Portionen Gemüse und Obst am Tag,
möglichst frisch, aber auch kurz gegart, aber hier nicht übertreiben.
auch Eingewecktes wird sehr häufig genommen
und ist auch sehr nahrhaft. Oder auch als Saft, am
besten zu jeder Hauptmahlzeit und auch Zwischendurch.
So werden Sie reichlich mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt.

Milch-
nebenprodukte sind OK, dennoch in Maßen
Milch selber am besten gar nicht,
da mehr gefahren als gutes von der Milch ausgehen,
( Tierische Enzüme, Homogenisiert, wenig Calzium ).
Ein- bis zweimal in der Woche Fisch, Fleisch, Eier in Maßen.
Diese Lebensmittel enthalten Nährstoffe, wie z.B. Jod, Selen und
Omega-3-Fettsäuren im Fisch. Fleisch ist wegen des hohen Eisengehalts
und den Vitaminen B1, B6 und B12 akzeptabel, trotzdem in Maßen.
Etwa 300-600 g Fleisch und Wurst pro Woche reichen hierfür völlig aus,
bevorzugen Sie hier möglichst fettarme Produkte.

Möglichst auf Fett u. Öl haltige Lebensmittel verzichten
Fette oder Öle liefern meist gesättigte, u.o.mehrfach gesättigte Fettsäuren,
Ölhaltige Lebensmittel enthalten extrem wenig fettlösliche Vitamine.
Fett ist besonders energiereich, daher kann zuviel Nahrungsfett Übergewicht
verursachen, insbesondere bei Öl steigt das Krebsrisiko um ein vielfaches an.
Zu viele gesättigte Fettsäuren fördern langfristig die
Entstehung von Herz und Kreislauf-Krankheiten, Herzinfarkte.
Vermeiden Sie hier auch pflanzliche Öle u. Fette (zB.Cokosöl. Leinsamenöl, usw)
sowie Rapsöl oder Sojaöl Produkte und daraus hergestellte Streichfette.
Achten Sie auf versteckte Fette in Fleisch- und Milchprodukten, sowie in Gebäck,
Süßwaren als auch in Fast- Food- und Fertigprodukten,
Hierzu ein wichtiger Beitrag auf youtube
28min

Zucker vermeiden und Salz so viel Sie benötigen
Verspeisen Sie Lebensmittel und Getränke mit so wenig Zuckergehalt wie irgend möglich,
Liegt Produkte enthalten Aspartam und bringen mehr schaden als nutzen. Würzen
Sie mit Kräutern und Gewürzen nach und verwenden Sie Salz
soviel ihr Körper verlangt
, am besten auch Jodsalz, OHNE Fluorid
Sollte Ihr Körper verlangen nach Salz haben so sollten Sie diesen signalen folgen,
Ohne Salz
funktioniert gar nichts mehr im Organismus. (Tipp Himalayasalz)

Reichlich Flüssigkeit
Wasser ist absolut lebensnotwendig. Bis zu 1,5 Liter Flüssigkeit jeden Tag sollten
Sie sich zum Ziel machen. Bevorzugen Sie Wasser ohne Kohlensäure, den
Pures Wasser geht am schnellsten in den Stoffwechsel über, aber ist nicht jedermanns
Geschmack. Um den Geschmack hier auf die Sprünge zu helfen machen Sie einfach ein
paar Tropfen Zitronensaft mit in die Getränke, Sie bekommen dann eine extra Portion .
Vitamin C. Alkoholische Getränke hingegen sollten Sie gar nicht und wenn
dann nur in kleinst Mengen konsumieren. (Ausnahme Rotwein in Maßen)

Schonende Zubereitung
Garen Sie Speisen kurz und bei möglichst niedrigen Temperaturen, mit wenig
Wasser und keinem Fett. Das schont die Nährstoffe und verhindert die Bildung
schädlicher Verbindungen und erhält den natürlichen Geschmack.

Lassen Sie sich Zeit und genießen Sie Ihr Essen
Bewusstes Essen hilft, richtig zu essen! Nicht vergessen auch das
Auge isst mit. Lassen Sie sich Zeit beim Essen.
Das macht Spaß und regt an vielseitig zuzugreifen und fördert das
Sättigungsempfinden. Vermeiden Sie laute und taktierende Musik,
dies verursacht innerliche Nervosität und fördert hastiges Essen.


Fazit: Achten Sie auf Ihr Gewicht
Ausgewogene Ernährung und körperliche Bewegung ca.30-60 Min pro Tag
gehören zusammen. Mit dem richtigen Körpergewicht fühlen Sie sich dann auch
wohl und fördern obendrein Ihre Gesundheit.

 

 

GaestebuchKontaktUeberMichAGBImpressumNewsBannertauschLinklistenachObenzitronita 2005